Real-Time Propaganda

// Mike Huntemann

Die Arbeit “Real-Time Propaganda” fasst fünf massenmediale Ereignisse der Nachrichtenlandschaft der letzten zwei Jahre automatisiert zusammen.

Auf der Suche nach Youtube-Videos zu den fünf Themen NSA, Ebola, Charlie Hebdo, Germanwings Absturz und MH370 greift ein Algorithmus auf die Technik der automatisierten Spracherkennung zurück – eine Technologie, mit der große Internetkonzerne und Geheimdienste die in der Masse verfügbaren Inhalte automatisiert analysieren, klassifizieren und filtern.

In einem 13-minütigen Loop werden die so gefundenen Videoausschnitte von einem Algorithmus dramaturgisch entsprechend der für Massenmedien typische Trendkurve auf die Videokanäle verteilt.

Durch die asymmetrische Verteilung der Monitor-Lautsprecher-Paare in der mehrkanaligen Installation kann der Betrachter seinen Blick nicht fokussieren, sondern wird durch den dadurch entstehenden Surroundsound dazu verleitet, seinen Blickwinkel stetig zu verändern.


Ausgestellt am Rundgang 2015, Kunsthochschule Kassel
Gewinner des Rundgangspreis 2015 (SV SparkassenVersicherung)
Künstlerische Beratung durch Jörn Röder und Gastprofessor Hans Bernhard